31.05.2014

Das Weingut: Quinta de Arcosso

Tras-os-Montes ist nicht unbedingt bekannt als Weinbauregion. Im Norden Portugals gelegen, bildet das sehr hügelige Land das nördliche Dourotal. Das überwiegend anstehende Granitgestein fällt zur spanischen Grenze ab. Diese Region mit wilder, waldreicher Natur muß richtig gesucht - und entdeckt werden. Die Wölfe gehören hier zu den natürlichen Nachbarn und treffen sich nahe am großen Felsen: "Penedo do Lobo". Es ist hier kälter als im Douro - Gebiet. 

Auf den Spuren ehemalig römischen Weinanbaus kultiviert Amilcar Salgado mit Leidenschaft und Perfektion seinen Wein. Das junge Weingut (2005) baut 500  - 800 m hoch seinen Wein naturnah an. Der Leitsatz ist Weinbau mit möglichst wenig Eingriffnahme in die Natur aber mit Sorgfalt. Herr Salgado ist auch wirklich nicht der typische Winzer sondern arbeitet seit langem in einer Finanzbehörde für den portugiesischen Staat. Er stammt aus dieser Region und seine Leidenschaft führt ihn bei jeder Möglichkeit von seinem Schreibtisch weg auf sein Gut. Er läßt sich von Francisco Montenegro beraten. Keine Filtration, wenig Mechanisierung - ( die Trauben werden noch mit den Füßen in lagares getreten ), niedriger Ertrag, Laubmanagement, sind nur einige Stichworte seiner Philosophie. Die Weine sind ausgewogen, extraktreich mit guter Säurestruktur. Sie sind lagerungsfähig! Trotz der älteren Jahrgänge ( 2007 ) zeigen die Weine keine gereiften Töne in Farbe und im Ausdruck ihrer Aromen. Der " bago a bago " ist das Flagschiff der Weine. Diesen Superior gibt es nur im begrenzten Rahmen und in ihm vereinigen sich nur ausgesuchte Trauben. Dieser Wein ist noch verschlossen zeigt aber schon seine Kraft und Dichte.

Master Sommelier hat den Wein bago a bago in die 50 great Wines of Portugal gewählt, die in Frankfurt und Hamburg präsentiert wurden.

 

 

 
 

Passende Weine